Hauptinhalt

Fachfrau/Fachmann für Landwirtschaft

Schulkonzept der Landwirtschaftsschule Salern

Fachrichtung: Ökologische Berglandwirtschaft

Die Fachschule Salern bietet eine drei- bzw. vierjährige, rechtlich anerkannte Berufsqualifikation im Bereich der Berglandwirtschaft an. Schwerpunkte sind der ökologische Landbau, die bäuerliche Milchverarbeitung und der Anbau von Gemüse und Sonderkulturen, die Produktverarbeitung und Direktvermarktung. Der, von der Schule geführte Grünlandbetrieb „Bruggerhof“, das Glashaus und der Garten werden nach den Prinzipien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet und sind bio-zertifiziert.

Berufsziele:

  • Hofübernehmer/in
  • Betriebsleiter/in und Facharbeiter/in in der Landwirtschaft
  • Qualifizierte/r Landwirtschaftsassistent/in

1. und 2. Schuljahr

  • fundierte Allgemeinbildung
  • solides Grundfachwissen

3. Schuljahr

  • fundierte Allgemeinbildung
  • 3-wöchiges Praktikum auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im In- oder Ausland
  • Vermittlung grundlegender Kenntnisse für folgende Nebenerwerbsmöglichkeiten:
    Alternativen zum Milchrind
    Gemüsebau und Sonderkulturen
    Milchvearbeitung
    Urlaub auf dem Bauernhof
Stundentafel (es handelt sich jeweils um 60-Minuten-Einheiten)
Fach 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse
Religion 1 1 1
Deutsch 3 3 2
Italienisch 3 3 2
Englisch 2 2 2
Geschichte/Bürgerkunde 1 2
Rechts- u. Wirtschaftskunde/Zeitgeschehen 2
Mathematik 2 3 3
Informatik 2 1 1
Sport 2 1 1
Summe Allgemeinbildung 16 16 14
Landtechnik
* Physik/Landtechnik 1 1
* Landtechnik/landwirtschaftl. Bauwesen 2
Naturwissenschaften
* Biologie
Botanik 2
Biologie + allg. Pflanzenschutz 1
* Chemie 2
* Bodenkunde/Pflanzenernährung + Ökologie 2 1,5
Pflanzenbau
* Grünland und Futterbau 1,5
* Ackerbau 1
Nutztierhaltung
* Anatomie + Physiologie der Nutztiere 2
* Fütterung der Nutztiere 2
* Tierhaltung und Tierzucht 2
Forst- und Almwirtschaft 1 1
Ökologischer Landbau 2
Gemüsebau und Sonderkulturen 1
Landwirtschaftl. Betriebsführung 1 2
Summe Fachtheorie 9 9 11
Praxis 6 6 6
Summe Fachtheorie und Praxis 15 15 17
Gesamtstunden 31 31 31

Praktika

Im Unterricht werden mehrere größere Praxiseinheiten eingebaut: 

  • In der 1., 2. und 3. Klasse sind jeweils zwei Einheiten Klauenpflege vorgesehen, die auf Bauernhöfen in der Umgebung durchgeführt werden.
  • Im Laufe des Schuljahres findet für die 2. Klasse ein mehrtägiger Melkkurs statt. Experten des Sennereiverbandes lehren Theorie aber auch Praxis am schuleigenen Hof.
  • Für die 2. Klasse findet ein 12stündiger Metzgerkurs in Zusammenarbeit mit der Berufsschule für Gast- und Nahrungsmittelgewerbe „E. Hellenstainer" statt.
  • In der 3. Klasse findet im Ausmaß von 1 Woche ein Waldarbeiterkurs statt, welcher vom Amt für Forstwesen durchgeführt wird.
  • Im 3. Schuljahr sind 3 Wochen Praktikum auf einem Fremdbetrieb eingeplant.

Seitenanfang

Spezialisierung 3. Klasse: Gemüsebau und Sonderkulturen

Maikönig

 

Ziel dieser Spezialisierung ist die Vermittlung von theoretischem Grundwissen im Bereich Gemüsebau/Beerenobstanbau sowie praktischen Fertigkeiten wie z. B. Ansaat bzw. Jungpflanzenanzucht oder Düngeplanung.


Spezialisierung 3. Klasse: Alternativen zum Milchrind

Alternativen zum Milchrind

Für Südtirols kleinstrukturierte Berglandwirtschaft werden zunehmend arbeitsextensivere Formen der Tierhaltung interessant.


Spezialisierung 3. Klasse: Urlaub auf dem Bauernhof

Im Rahmen der Spezialisierung Urlaub auf dem Bauernhof erhalten die Schüler/-innen die fachlichen Grundlagen für die erfolgreiche Führung eines UaB-Betriebes.


Spezialisierung 3. Klasse: Milchverarbeitung

Milchverarbeitung

Ziel der Spezialisierung Milchverarbeitung ist die Vermittlung eines theoretischen Grundwissens über Milch sowie das Erlernen von Grundfertigkeiten zur Herstellung verschiedenster Milchprodukte.